Die Ambulanz ist eine Anlaufstelle für Patienten mit einer lebensverkürzenden Erkrankung, die frühzeitig über die möglichen Maßnahmen der Palliativmedizin und -pflege informiert werden möchten.

Hier finden Sie einen Ansprechpartner für Ihre Fragen aus dem psychischen, sozialen oder körperlichen Bereich. In der Ambulanz erhalten Sie umfangreiche Beratung, Begleitung und Hilfe für Ihre jetzige Lebenssituation. Sie sollen über einen möglichst langen Zeitraum hinweg eine hohe Lebensqualität und Selbstbestimmung für sich erhalten können und Perspektiven für die kommende Zeit entwickeln.

Britta Dierks
Britta Dierks - Leiterin


Mit einer ärztlichen Verordnung (Muster 63) durch einen Haus- oder Facharzt können Sie die Angebote der Beratungsambulanz in Anspruch nehmen. In allen Bereichen beraten Sie spezialisierte Fachkräfte.


Unser Angebot :

  • Koordination und Terminvergabe
  • Palliativpflegerische Beratung
  • Palliativmedizinische Mitberatung
  • Psychosoziale Beratung
  • Ergänzende Zusammenarbeit mit dem Ambulanten Hospizdienst
  • Vernetzung durch entsprechende Fachkräfte mit alternativen Angeboten stationär und ambulant (Palliativstation, Schmerzambulanz, ambulante Pflege, Hospiz, Onkologe)

Die Beratungen erfolgen durch Mitarbeiter der Beratungsambulanz Palliativnetz Travebogen. Sie können die Ambulanz von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.30- 13.30 Uhr unter der Rufnummer 04 51/16 08 59-49 erreichen. Die Beratungen finden in den Räumlichkeiten von Travebogen in Lübeck oder Bad Schwartau, im Bedarfsfall bei Ihnen zu Hause oder in Pflegeeinrichtungen statt.


Die Beratungsambulanz arbeitet außerdem als Schnittstelle zwischen den einzelnen versorgenden stationären wie ambulanten Strukturen und kooperiert mit anderen Versorgungsanbietern in Lübeck und der Region. Von dieser engen Vernetzung können Sie als Patient besonders profitieren.


Um für Sie die bestmöglichste Versorgung zu gewährleisten, sind wir aber auch auf Ihre Mithilfe angewiesen. In den Beratungen werden Daten von Ihnen aufgenommen, die wir in unserer eigenen Datenbank erfassen, speichern und, sofern es notwendig wird, an die an der Versorgung Beteiligten weitergeben. Wir bitten Sie daher um Ihr Einverständnis für diese Datenerhebung und Speicherung.

Gemeinsam mit Ihnen werden wir den für Sie geeigneten Weg finden!

Flyer

 

ACHTUNG: neue Faxnummer: 0451-160859-96